Luftgewehr Jugend-Mannschaft


RWK 2014/2015

RWK 2017/2018

Hier findet ihr die aktuellen Termine:

Gauoberliga:
LG SG Ottmaring 1

A-Klasse Gruppe 1:
LG SG Ottmaring 3

Gauliga:
LG SG Ottmaring 1

A-Klasse:
LP SG Ottmaring 2

B-Klasse:
LP SG Ottmaring 3

Die Jugend-Mannschaft

Mannschaftsleiter:
Peter Schwibinger
Tel. 0151 / 65 16 57 57

Die Mannschaft:
Fabio Gonzales
Elisabeth (Lissi) Höß
Dominik Hogen
Leon (Bolli) Hunner
Paul Prendke
Andreas Schuß
Franziska Schuß
Valentin Wollrab
Maximilian Wunder

Kommende Termine

Sa Jun 02 @19:00
noch 10 Tage 07 Std.
Ü-50-Abend
Werbung

Werde Mitglied !

Unterstütze mit Deiner Mitgliedschaft die Schützengilde Ottmaring und vor allem unsere Jugendarbeit!
Für 42 Euro pro Jahr!

Beitrittserklärung ist hier zu finden!

Mitgliedsverwaltung
Jörg Hunner
Tel. 0151 / 52 52 04 44
mitgliederverwaltung@sg-ottmaring.de

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Baugeschäft Schneider
Werbung


Sollte jemand nicht einverstanden sein, das sein Bild auf dieser Homepage veröffentlicht wurde, bitte eine kurze E-Mail an: hunner@sg-ottmaring.de wir werden es umgehend entfernen.

Mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole wird auf eine in 10-Meter entfernte Schießscheibe, auch „Spiegel“ oder „Scheibenspiegel“ genannt, geschossen. Ein Treffer des innersten Ringes wird am höchsten bewertet (10 Ringe). Bei den Scheiben für das Luftgewehrschießen auf 10 Meter hat die „Zehn“ einen Durchmesser von 0,5 mm. Beim Luftpistolenschießen auf die gleiche Entfernung hat die „Zehn“ einen Durchmesser von 11,5 mm und ist zweigeteilt in eine Innen- und Außenzehn. Die Ringe Neun und Zehn sind auf der Scheibe nicht beschriftet.



Mittlerweile werden immer mehr „elektronische Scheiben“ eingesetzt. Der Schütze schießt nur noch auf eine schwarze Scheibe. Der Messrahmen leitet das Ergebnis auf 1/10 mm genau an einen Auswertcomputer zur Anzeige weiter. Dieses Verfahren wird unter anderem auch bei den Schießwettbewerben bei den Olympischen Spielen angewendet.

In der Schützensprache wird ein Treffer außerhalb des Scheibenspiegels in Deutschland scherzhaft als „Fahrkarte“, in Österreich als "Fisch" bezeichnet.

  Luftgewehr Luftpistole
     
Waffe: Luftgewehre (dazu zählen auch Luftdruckgewehre, die zum Antrieb kalte Gase verwenden) im Kaliber 4,5 mm und einem Höchstgewicht von 5,5 kg, maximal 7,5 Joule Mündungsenergie Luftpistolen (dazu zählen auch Luftdruckpistolen, die zum Antrieb kalte Gase verwenden) jeder Art Kaliber 4,5 mm, die äußeren Maße dürfen 200 mm Höhe, 420 mm Länge und 50 mm Breite nicht überschreiten, Gewicht maximal 1,5 kg inklusive Laufbeschwerung, Abzugsgewicht mindestens 500 g, Stecher und Rückstecher sind nicht erlaubt, Mehrlader dürfen nur als Einzellader verwendet werden
Munition: handelsübliche Geschosse (Diabolo) im Kaliber von maximal 4,5 mm handelsübliche Geschosse beliebiger Form im Kaliber von maximal 4,5 mm
Scheiben: Durchmesser der 10 = 0,5 mm, Ringabstand = jeweils 2,5 mm (Hier in Originalgröße)

Durchmesser der 10 = 11,5 mm, der Ringe 1 bis 9 = je 8 mm
(Hier in Originalgröße)
Programme: a) Stehend: 20 Schuss in 40 Minuten, 40 Schuss in 75 Minuten, 60 Schuss in 105 Minuten inklusive, Probeschüsse (Regel 1.10 SpO)
b) Dreistellung: für Schüler 30 Schuss in 75 Minuten und für Jugend 60 Schuss in 120 Minuten in den Positionen liegend, stehend und kniend (Regel 1.20 SpO)
20 Schuss in 40 Minuten, 40 Schuss in 75 Minuten,
60 Schuss in 105 Minuten inklusive Probeschüsse
Entfernung: 10 Meter
Anschlag: stehend freihändig, wobei der Schütze völlig frei (ohne Anlehnung und künstliche Stützen) stehen muss
Anmerkung: International schießen Männer 60 Schuss und Frauen 40 Schuss.
     

 
Quellen:
DSB - Deutscher SchützenBund e.V.
Wikipedia

Statistiken

Benutzer
4
Beiträge
331
Anzahl Beitragshäufigkeit
251746

Gallery

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.